Alternatiba­-Charta

Alternatibas sind Dörfer, welche individuelle, kollektive, regionale und systemische Alternativen zum Klimawandel und der Energiekrise aufweisen. Ihr Ziel ist:

  • die Nachricht der Dringlichkeit des Klimawandels zu verbreiten; die Bevölkerung und gewählte Politiker dazu aufzurufen, schnell und drastisch unsere Treibhausgasemissionen zu senken; auf die Konsequenzen aufmerksam zu machen, die auftreten würden, wenn es nicht zu einem internationalen, ambitionierten, wirksamen und bindenden Abkommen kommt ;
  • gegen das Gefühl der Ohnmacht und Resignation anzukämpfen, die die immense Herausforderung des Klimawandels hervorruft; zu zeigen, dass es Lösungen gibt, die in Reichweite liegen, Arbeitsplätze schaffen und eine menschlichere, geselligere und solidarischere Welt mit sich bringen ;
  • dazu aufzurufen, die nötige soziale und ökologische Wende jetzt und hier auf den Weg zu bringen, um eine tiefgreifende und irreversible Veränderung des Klimas abzuwenden

Wider den falschen, ungerechten und unwirksamen Lösungen (Geo­Engineering, GMO’s, Biosprit, Kohlenstoffmärkte, Kompensationsmechanismen, Atomkraft, etc.) wenden Millionen von Personen, Organisationen und Kommunen jeden Tag Tausende von alternativen Lösungen an, die den Klimawandel an der Wurzel bekämpfen.

Es gibt Alternativen! Kleinbäuerliche Landwirtschaft, verantwortungsbewusster Konsum, die Relokalisierung der Wirtschaft, die Verteilung von Arbeit und Reichtum, der soziale und ökologische Umbau des Produktionswesens, der Schutz der Gemeingüter wie Wasser, Böden und Wälder, ethisches Finanzwesen, nachhaltige Fischerei, Ernährungssouveränität, Solidarität und gegenseitige Hilfe, die Reparatur und das Recyclen von Produkten, die Verminderung von Abfällen, umweltfreundlicher Transport und Mobilität, ökologisches Wohnen, der Kampf gegen Zersiedelung und Bodenverarmung, nachhaltige Raum­und Landplanung, der aktive Erhalt von landwirtschaftlichen Flächen, Schutz der Biodiversität, genügsamer und effizienter Energieverbrauch, erneuerbare Energien, Städte im Wandel und Umweltbildung sind nur einige Beispiele. Diese alternativen Lösungen warten nur darauf, bestärkt, weiterentwickelt und vermehrt zu werden !

Jeder von uns kann konkret und im Rahmen seiner Möglichkeiten diese Veränderungen herbeiführen und dazu beitragen, dass die Gesamtbewegung gestärkt, der Bewusstseinswandel vorangetrieben und das politische Kräfteverhältnis so beeinflusst wird, dass zunehmend richtige Entscheidungen auf lokaler und globaler Ebene getroffen werden.

Die Alternatiba­Bewegung ist unabhängig von politischen Parteien und öffentlichen Behörden. Jedem Alternatiba steht es frei, öffentliche Fördermittel bei örtlichen Behörden oder diversen Institutionen zu beantragen. Dies allerdings nur unter der ausdrücklichen Bedingung, dass diese Fördermittel mit keinerlei Gegenleistung oder politischer Bedingung verknüpft sind..

Die Arbeit der Alternatiba­Bewegung besteht darin, eine menschlichere und solidarischere Welt zu schaffen. Dieses Ziel ist absolut unvereinbar mit ausländerfeindlichen, rassistischen, sexistischen, homophoben, ausgrenzenden diskriminierenden, anti­demokratischen und gewaltfördernden Ideen und Verhaltensweisen.

 

Lasst uns zusammen

eine bessere Welt schaffen,

indem wir der Klimaherausforderung begegnen !

« Unser Klima verändert sich zunehmend und schneller als je zuvor. Der Klimawandel bedroht die ärmsten Bevölkerungen des Planeten und die Bedingungen für zivilisiertes Leben auf der Erde.

Jedoch gibt es Lösungen für den Klimawandel, die Stimmen der Energiewende werden lauter. Tausende von Vereinen, Personen, Kommunen und Regionen auf dem ganzen Planet wenden bereits diese Lösungen an. Die unzähligen Alternativen tragen alltäglich dazu bei, eine Welt zu schaffen, die genügsamer, menschlicher, freundlicher und solidarischer ist.

Kommt und entdeckt sie bei Alternatiba, dem Dorf der Alternativen (…)
Lasst uns zusammen eine bessere Welt schaffen, indem wir der Klimaherausforderung begegnen !»

Stéphane Hessel offizieller Schirmherr von Alternatiba, 19. Dezember 2012


Rechercher sur le site

836 775 !!

Amount of people who took part in an Alternatiba village or a stage of a Tour.